Nachrichten

Finanzkrise schwächt Stiftungsarbeit

Essen > Die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise werden auch den Stiftungssektor treffen. Die niedrigen Zinssätze an den Kapitalmärkten werden das bisherige Ertragsniveau der Stiftungen senken. Davon geht der Stifterverband aus. “Es werden langfristig weniger Mittel für wichtige soziale, wissenschaftliche und kulturelle Projekte zur Verfügung stehen”, sagte der Generalsekretär des Stifterverbandes, Andreas Schlüter, am Dienstag bei einem Pressegespräch in Essen. Derzeit greifen viele Stiftungen bei der Förderung von Projekten auf Rücklagen aus besseren Zeiten zurück. Im internationalen Vergleich stehen deutsche Stiftungen noch sehr gut da, betonte Schlüter. Sie haben nicht so viel Vermögen verloren wie z.B. Stiftungen in den USA. Zudem hofft Schlüter, dass die Zahl der Stiftungsgründungen weiter steigt und durch das Wachstum des Stiftungssektors insgesamt die Mitteleinbußen der einzelnen Stiftungen kompensiert werden.