Nachrichten

HypoVereinsbank: nachhaltige Stärken im Kerngeschäft

München > oekom research hat 65 der weltweit größten Geschäftsbanken mit Blick auf ihre soziale, kulturelle und ökologische Unternehmensverantwortung bewertet. Als bestes Unternehmen erreichte dabei die HVB Group ein B-, gefolgt von der Westpac Banking Corporation und der National Australian Bank jeweils mit einem C+. Auf der Skala von A+ bis D- erzielten die Banken im Durchschnitt ein C-. Um für das Social Responsible Investment empfohlen zu werden, muss ein Unternehmen der Finanzbranche mindestens ein C-Rating vorweisen können, so oekom research.

Das vorliegende Rating beruht auf einem umfassenden Kriterienset für die ethische Analyse von Unternehmen – den „Frankfurt-Hohenheim Guideliness“. Es gliedert sich in die Teile „Social Rating“ und „Environmental Rating“ und berücksichtigt Aspekte wie die Kunden- und Produktverantwortung, ökologische und soziale Standards bei der Kreditvergabe, die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in das Kapitalanlagengeschäft und die Verantwortung gegenüber Mitarbeitern.

Mit letzterer hat die HypoVereinsbank gepunktet: flexible Arbeitszeitmodelle, das Home Office und eine Unterstützung bei der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen sind Maßnahmen zur Work-Life-Balance, die das Bankinstitut anbietet. Eine zunehmende Bedeutung besitzen auch Corporate-Volunteering-Programme. Die HVB erhielt in diesem Jahr zum vierten Mal das Zertifikat „beruf & familie“ des Bundesfamilienministeriums. Das Umweltmanagement ist seit dem Jahr 2006 nach ISO 14.001 zertifiziert; der Themenbereich „Klima“ wird hier in Zukunft eine besondere Rolle spielen. Die HVB lässt ihren Zulieferern einen Umwelt- und Sozialfragebogen zukommen und will sich auch selbst vorbildlich verhalten. Zur Absicherung sozialer und ökologischer Standards in der Projektfinanzierung hat die Bank die „Equator Principles“ implementiert, an deren Entwicklung die HVB von Anfang an beteiligt war. Zu den Produkten und Dienstleistungen der Bank gehört die Nachhaltige Vermögensverwaltung, die insbesondere von Stiftungen und kirchlichen Anlegern genutzt wird. Das oekom rating hat zugleich Entwicklungspotentiale identifiziert: So können Informationen über den Umgang mit überschuldeten Kunden und zur Gewährleistung verantwortungsvoller Marktpraktiken besser kommuniziert werden.

„Das Rating identifizierte die besonderen Stärken in der Nachhaltigkeitsperformance der HVB im Kerngeschäft und Bankbetrieb“. Diese Feststellung von oekom research besitzt angesichts der kritischen Diskussion über die Finanzbranche eine besondere Bedeutung.