Nachrichten

Universität Duisburg-Essen forscht zu Menschenrechten und Unternehmensverantwortung

Duisburg > Das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg-Essen führt das Forschungsprojekt „Menschenrechte, Unternehmensverantwortung und Nachhaltige Entwicklung“ als ein Leuchtturmvorhaben des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durch. An einem Auftakt-Workshop am 30. Juni unter dem Thema „Scaling Up Voluntary Standards for Human Rights – The Challenge of Measuring Impact“ nehmen Unternehmensvertreter und internationale Experten aus Entwicklungspolitik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft teil. Der Workshop im BMZ will Chancen und Potentiale freiwilliger Standards mit dem Ziel diskutieren, neue Ansätze zu ihrer Ausweitung zu identifizieren und die letztendliche Wirkung für betroffene Menschen in Entwicklungsländern zu hinterfragen. Unternehmensvertreter werden insbesondere neue Wege und Herausforderungen aus ihrer Perspektive präsentieren, wie etwa ein neu entwickeltes Menschenrechts-Coaching im Rahmen des VN Global Compact, von dem ein Siemensvertreter berichten wird.