Nachrichten

Cognis stiftet für Wuppertal Professur zum Thema Nachhaltigkeit

Düsseldorf > Der weltweit tätige Spezialchemiehersteller Cognis fördert die fachübergreifende Forschung und Entwicklung zur nachhaltigen Chemie. Dazu richtet Cognis eine Stiftungsprofessur mit dem Thema „Kommunikation und Management chemischer Prozesse in der Industrie“ an der Bergischen Universität ein. Mit einer Anschubfinanzierung will das Unternehmen die universitäre Forschung, Entwicklung und Lehre auf dem Gebiet der nachhaltigen Chemie fördern sowie die Zusammenarbeit mit der Uni Wuppertal stärken. Die Stiftungsprofessur ist für drei Jahre angelegt, anschließend wird sie von der Universität weiterfinanziert. Es soll untersucht werden, wie Energie und Rohstoffe durch effizienteres Management chemischer Prozesse optimal genutzt werden können. Die Uni Wuppertal wird Grundlagen für neue Produktions- und Produktkonzepte entwickeln sowie Kriterien zur Beurteilung und Kommunikation von Produkten und Prozessen hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit, Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit erarbeiten. Neben den Naturwissenschaften werden auch wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Aspekte in die Forschung einbezogen.