Nachrichten Partnermeldungen

Neue Ausbildung zur/zum CSR-Manager/in (FA) – Gemeinsamer Kurs für Führungskräfte aus Wirtschaftsunternehmen und Non-Profit-Organisationen

Frankfurt am Main > Die Fundraising Akademie bietet in Kooperation mit PricewaterhouseCoopers (PwC) ab Herbst 2009 erstmals eine Fortbildung zum CSR-Manager für Führungskräfte aus Wirtschaftsunternehmen und Non-Profit-Organisationen an. Auf dem Lehrplan stehen Strategien und Methoden von CSR, Wirtschafts- und Unternehmensethik, soziale, ökonomische und ökologische CSR-Kriterien, Kooperationsmöglichkeiten zwischen Wirtschaftsunternehmen und Non-Profit-Organisationen sowie die Berichterstattung. Der Kurs richtet sich an Führungskräfte und Mit¬arbeitende sowohl aus Wirtschaftsunternehmen als auch aus sozialen, karitativen und kulturellen Organisationen, Wohlfahrts- und Umweltverbänden. „Dieser Ausbildungsgang kommt gerade recht, denn trotz oder gerade wegen der Finanzkrise hat die Umsetzung von Unternehmensverantwortung in den Betriebsalltag Konjunktur“, erklärt Dieter W. Horst, langjähriger CSR-Experte bei PricewaterhouseCoopers.

Ein maßgebliches Alleinstellungsmerkmal dieser neuen Ausbildung ist die Verbin¬dung von Profit und Non-Profit in einem Kurs, wobei beide Seiten die Möglichkeit haben, sich mit dem Thema CSR als Ganzes zu beschäftigen. Auf beiden Seiten können sich ganz neue Perspektiven ergeben. Die Mitarbeiter einer Organisation haben sicherlich selten Gelegenheit, sich bspw. mit der Frage nach der Verantwor¬tung in der Lieferkette zu befassen. Von Seiten der Wirtschaft können in dem Kurs Fragen nach gesellschaftlichen Zusammenhängen beantwortet werden. Je besser man die „Gegenseite“ versteht, desto eher kann man voneinander profitieren.

„Für all jene die ihre bisherige Funktion im Unternehmen um das Thema CSR ergän¬zen müssen, besteht die Herausforderung rasch und mit einem vertretbaren Auf¬wand an Zeit und Mitteln sich einzuarbeiten. Aber auch Mitarbeiter der Kommunika-tionsabteilung, die eine valide Nachhaltigkeitsberichterstattung entwickeln wollen, Investor Relation Verantwortliche oder Einkäufer, die eine Ethical Supply Chain auf¬bauen sollen haben den Bedarf, sich mit den vielen CSR-Einzelthemen und ihrer effizienten betrieblichen Umsetzung vertraut zu machen. Umgekehrt wird es für Fundraiser und gemeinnützige Organisationen, die mit der Wirtschaft zusammenar¬beiten wollen, zwingend erforderlich, die neue Bedeutung von CSR für Unternehmen und die damit einhergehenden organisatorischen Veränderungen zu verstehen. Nur wer sich fachkundig auf neue CSR-Strategien und auf neue aus der Betriebswirt¬schaft adaptierte Management- und Berichterstattungsstrukturen zu CSR einstellen kann, wird in Zukunft Erfolg haben“, betont Dieter W. Horst in seiner Stellungnahme zum neuen Ausbildungsgang.

Die Kosten für den Kurs zum/zur CSR-Manager/in (FA), der in drei Blockseminaren, im Schloss Herborn stattfinden wird, belaufen sich auf 4.550 Euro zuzüglich Unterb¬ringung. Mehr Informationen unter: www.fundraisingakademie.de

Als die Fundraising Akademie im Jahre 1999 gegründet wurde, startete damit ein viel beachtetes Experiment. Namhafte Gesellschafter aus dem gemeinnützigen Sek¬tor — das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP), der Deutsche Fundraising Verband und der Deutsche Spendenrat — hatten sich auf das Wagnis eingelassen und die erste private Bildungseinrichtung aus der Taufe gehoben, die sich ausschließlich dem Fundraising verschrieb. Die Fundraising Akademie gGmbH mit Sitz in Frankfurt ist heute die führende Bil¬dungseinrichtung für die Professionalisierung des Fundraising im deutschsprachigen Raum. Sie ist die erste und einzige Bildungseinrichtung in der Bundesrepublik, die einen zweijährigen Studiengang im Fundraising anbietet.

Die Zusammenarbeit mit Unternehmen hat im Rahmen der Fundraising-Aktivitäten für Non-Profit-Organisationen eine stark zunehmende Bedeutung. Dabei ist die Ver¬bindung von sozialen, ökologischen und ökonomischen Komponenten sowohl im Profit-, als auch im Non-Profit-Bereich kein einfaches Vorhaben und weitgehend unausgereift. Diese Entwicklung hat die Fundraising Akademie mit der Ausbildung zur/zum CSR-Manager/in (FA) aufgegriffen. Die glaubhafte Integration sozialer und ökologischer Aspekte in das ökonomische Handeln steht dabei im Vordergrund.

Das Unternehmen PricewaterhouseCoopers AG (PwC) Wirtschaftsprüfungsge¬sellschaft als Kooperationspartner des neuen Ausbildungsganges ist in Deutschland mit fast 8.900 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von rund 1,47 Milliarden Euro eine der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften. PwC hat in Deutschland seit 1994 ein Team von heute 50 Experten zu allen Frage¬stellungen rund um CSR aufgebaut. Dieses Team ist auch Bestandteil des weltwei-ten PwC Sustainability Netzwerks mit 700 Mitgliedern. Die CSR-Lösungen von PwC gliedern sich in 5 Gruppen: CSR- Strategie & Management, Supply Chain, Klima¬wandel, CSR Reporting und verantwortliche Auslandsinvestment. Die CSR-Mission von PwC ist die Verbesserung der Qualität von Systemen und Pro¬zessen beim Management und Reporting von CSR. Dieses erfolgt durch die Über¬tragung der Methoden und Erfahrungen des Finanz- und Rechnungswesen in die CSR-Welt.

Kontakt:
Fundraising Akademie gGmbH
Dr. Thomas Kreuzer
Geschäftsführer
Postfach 50 05 50
60394 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 5 80 98-124, Fax: (069) 5 80 98 — 271
Email: info@fundraisingakademie.de
www.fundraisingakademie.de