Nachrichten

Fehlende Stipendien trotz Studiengebühren: SPD-Bildungsexpertin kritisiert die Wirtschaft

Berlin > SPD-Bildungsexpertin Ulla Burchardt bezeichnet es als „beschämend“, dass die Wirtschaft bis heute nicht die versprochenen Stipendien für Studierende bereitgestellt habe. Die SPD-Abgeordnete im Deutschen Bundestag und Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Forschung schreibt in einem Beitrag für den Tagesspiegel (heutige Ausgabe), dass Wirtschaftsvertreter zwar Studiengebühren forderten, aber keine eigenen Bemühungen um ein entsprechendes Stipendiensystem dokumentieren könnten. Zudem habe der Stifterverband auf Anfrage Burchardts bestätigt, dass Stipendien der Wirtschaft „von der Unternehmenssituation abhängig“, „konjunkturellen Entwicklungen unterworfen“ und von „Unternehmens- und Brancheninteressen geleitet“ seien. Da das Stipendienmodell des nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministers Andreas Pinkwart (FPD) eine fünfzigprozentige Beteiligung der Wirtschaft vorsehe, sei es damit hinfällig.