Nachrichten

REWE und Chiquita fördern mit lokalen Partnern die Artenvielfalt Panamas

Köln > REWE und Chiquita haben im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten ein weiteres Projekt in Panama gestartet. Die Unternehmen teilten im Juli mit, die Nutzungsrechte von rund 130 Hektar Weideland im Naturschutzgebiet San San Pond Sak in Panama der Anwohnerinitiative „Aamvecona“ gestiftet zu haben. Die Partnerschaft von REWE und Chiquita widmet sich dem nachhaltigen Schutz bedrohter Lebensräume und Arten. Das Gebiet wurde aufgrund seiner besonderen Bedeutung für die Umwelt von der UNESCO ausgezeichnet. In Zusammenarbeit mit lokalen, nationalen und internationalen Umweltschutzorganisationen werden sich Chiquita und REWE zudem dafür einsetzen, die Lebensumstände und wirtschaftliche Situation der Menschen in der Region zu verbessern und das Umweltbewusstsein durch Programme für Schulen, Gemeinden und Chiquita Mitarbeiter zu fördern. „Die Partnerschaft von REWE und Chiquita basiert auf der Überzeugung, dass bedrohte Lebensräume und Arten nur mit der Unterstützung und Beteiligung der Menschen der Region bewahrt werden können“, betonte dazu Dr. Martin Küssner aus der REWE-Geschäftsleitung.