Nachrichten

CSR in der Bundesliga

Frankfurt > Profifußball ist nicht nur ein Sport, sondern auch ein Geschäft – in dem Corporate Social Responsibility eine wachsende Rolle spielt. Ab Freitag werben die 36 Clubs der Deutschen Fußball Liga für die Bundesliga-Stiftung. Ein herzförmiges Logo auf den Trikotärmeln aller Spieler soll in der neuen Saison auf die im Januar gegründete soziale Einrichtung hinweisen. Die Bundesliga-Stiftung engagiert sich in den Bereichen Kinder, Integration, Menschen mit Behinderung und Athleten anderer Sportarten. Für besondere Aufmerksamkeit sorgte in der vergangenen Saison die Aktion „Sportler für Sportler“ zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe. „Die Bundesliga wird ihrer Verantwortung in vielfältiger Weise gerecht. Wenn das Stiftungslogo nun auf allen Trikots sichtbar ist, unterstreicht dies einmal mehr, welchen Stellenwert soziales Engagement für uns hat“, erklärt Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball.