Nachrichten

Wal-Mart führt Nachhaltigkeitsinfos auf Produkten ein

Bentonville, Arkansas > Der weltweit größte Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores Inc. will in Zukunft seine komplette Produktpalette mit Nachhaltigkeitsinformationen versehen. Damit will Wal-Mart den geänderten Ansprüchen seiner Kunden entgegenkommen, berichtet der Rat für Nachhaltige Entwicklung in seiner Meldung vom 6. August. Verbraucher wollen zunehmend über den gesamten Lebenszyklus eines Produktes informiert werden, so Wal-Mart-Chef Mike Duke, der darin einen zukunftsweisenden Trend erkennt. US-Zulieferer des Konzerns müssen bis zum Oktober ihren Wasser- und Energieverbrauch sowie Daten zu 13 weiteren Punkten wie etwa CO2-Emissionen erfassen und Wal-Mart übermitteln. Zulieferer aus anderen Ländern bekommen etwas mehr Zeit. Die so gewonnenen Informationen sollen ausgewertet und über ein neues Nachhaltigkeits-Label an die Kundschaft weitergegeben werden. Die Aufsicht über die Entwicklung und Pflege der Datenbank will das Unternehmen einem Konsortium aus Nichtregierungsorganisationen, Zulieferern, Handelsunternehmen und Regierungsvertretern übertragen. In der Kritik stand Wal-Mart immer wieder wegen den Arbeitsbedingungen im Konzern selbst und in seiner Zulieferkette.