Nachrichten

„Winton Train“ mit Corporate Volunteering begleitet

Köln > Am 1. September startete in Prag die „Winton Train“, heute erreicht der Zug London. Der historische Dampfzug erinnert an das Jahr 1939: Kurz vor der Okkupation Tschechiens durch das nationalsozialistische Deutschland setzte sich Sir Nicholas Winton für fast 700 jüdische Kinder ein und brachte sie mit dem „Rescue Train“ von Prag nach Großbritannien. Die „Winton Train“ fährt genau diese Strecke von Prag nach London mit den Überlebenden und deren Nachkommen nach. Stationen in Deutschland waren Nürnberg und Köln. An der Reise beteiligen sich über 70 Mitarbeiter von General Electric (GE) aus Tschechien, Deutschland, den Niederlanden und England, die in der ehrenamtlichen Vereinigung GE Volunteers engagiert sind. Sie stellen bei jedem Halt des Zugs Informationen zu den Aktivitäten in der jeweiligen Stadt bereit und helfen Passagieren mit ihrem Gepäck. Insgesamt über 53.000 aktive GE Mitarbeiter und Ruheständler unterstützen ihre Gemeinden ehrenamtlich in 140 „GE Volunteer Councils“ und weltweit mehr als 38 Ländern.

Weitere Informationen im Internet:
www.ge.com/de