Nachrichten

Tag der ökologischen Überschuldung: alle natürlichen Ressourcen verbraucht

Hamburg > Am kommenden Freitag sind alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die uns für dieses Jahr zur Verfügung stehen. Doch zum ersten Mal seit 1986 findet der Tag der ökologischen Überschuldung dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr zwei Tage später statt. Das Global Footprint Network berechnet jährlich den Bedarf an Acker- und Weideland, Wäldern und Fisch sowie den Platzbedarf für Infrastruktur. Dieser Bedarf wird der weltweiten biologischen Kapazität gegenübergestellt. Seit 1986 überschreitet unser Bedarf die jährlichen Kapazitäten. „Ursache für die ökologische Überschuldung sind unsere Wirtschaftsweise und ein Konsumverhalten, das auf Umwelt und Klima wenig Rücksicht nimmt“, sagt Jürgen Knirsch, Greenpeace-Experte für nachhaltigen Konsum. „Wir müssen aufhören, über unsere Verhältnisse zu leben, bevor die Erde ausgelaugt, vollgemüllt und durch den Klimawandel zum unwirtlichen Lebensraum verkommen ist.“

Weitere Informationen im Internet:
www.footprintnetwork.org/en/index.php/GFN/page/earth_overshoot_day