Nachrichten Partnermeldungen

Münchens Vorstände übernehmen Verantwortung

München > In einer Befragung der 140 größten Münchner Unternehmen hat die Kirchhoff Consult AG ermittelt, dass Corporate Social Responsibility (CSR) einen hohen Stellenwert genießt. Wie in Österreich und Hamburg, wo Kirchhoff bereits ähnliche Untersuchungen durchführte, erwarten auch die Münchner Unternehmen, dass die Bedeutung von unternehmerischer Verantwortung in Zukunft weiter steigen wird.

Obwohl knapp drei Viertel der Unternehmen bereits eine Strategie für das Thema CSR formuliert hat, veröffentlicht bisher lediglich ein Drittel der Münchner Unternehmen einen Nachhaltigkeitsbericht. In Unternehmen mit formulierter CSR-Strategie wurde in 32 Prozent der Fälle bereits eine eigene Position für CSR geschaffen (CSR-Abteilung, CSR-Beauftragter). Zudem zeigte sich, dass CSR vorwiegend Chefsache ist: 44 Prozent der Unternehmen mit Strategie haben die CSR-Aktivitäten direkt beim Vorstand angesiedelt.

Ferner hat die Untersuchung ergeben, dass die Münchner Unternehmen dem Thema CSR gegenwärtig mit 48 Prozent eine hohe bis sehr hohe Bedeutung beimessen. Für das eigene Unternehmen wird der Stellenwert von CSR deutlich höher eingeschätzt als für das Umfeld: 80 Prozent der Befragten sehen einen hohen bis sehr hohen Stellenwert für CSR im eigenen Unternehmen. Dass der Stellenwert von CSR im Unternehmen in Zukunft noch steigen wird, meinen 72 Prozent der Befragten.

Münchens Unternehmen engagieren sich vor allem in den Bereichen Mitarbeiter, Ökonomie und Ökologie. Mit 41 Prozent überwiegt zudem das Engagement auf internationaler Ebene.

Die größten Hürden bei der Umsetzung von CSR-Maßnahmen – sowohl für mittelständische als auch Großunternehmen – sind nach Aussagen der befragten Unternehmen die fehlenden personellen und zeitlichen Ressourcen sowie die unzureichenden Methoden zur Messung der CSR-Aktivitäten.

Die Kommunikation nachhaltigkeitsrelevanter Themen erfolgt bei 79 Prozent der befragten Unternehmen über die Unternehmenswebsite, gefolgt von Pressemitteilungen und dem Geschäftsbericht. Befragt wurden 140 Unternehmen mit Hauptsitz in München und mehr als 100 Mitarbeitern. Die Rücklaufquote der Fragebögen betrug 20 Prozent.

Die vollständige Studie steht hier zum Download zu Verfügung: