Nachrichten Partnermeldungen

2aid.org-Social Media Initiative startet Wasserprojekt

Mit einem in Deutschland bislang einzigartigem Konzept möchte 2aid.org e. V. neue Akzente in der entwicklungpolitischen Non-Profit-Landschaft setzen. Per Internet will der junge Verein Projekte gegen extreme Formen der Armut anstoßen und realisieren. Unterstützung wird dabei über die verschiedene Kommunikationskanäle des Internets, sei es Facebook, Twitter oder StudiVZ,  mobilisiert.

Nachdem via Twitter die Follower über den thematischen Schwerpunkt der NPO entscheiden durften, ist auch das erste Projekt, eine Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen NPO „Safe -Water-Nexus“,  über Social Media entstanden. „Safe-Water-Nexus“ ist für die technische Umsetzung vor Ort zuständig und wird für 2aid.org den Bau von insgesamt sieben Brunnen im ugandischen Nakaseke betreuen.

„Mit Social Media steht einem die ganze Welt offen“, sagt Initiatorin Anna Vikky, Studentin der Zahnmedizin, „unser Netzwerk wächst quasi täglich.“ In kürzester Zeit hat die 22jährige über diesen Weg Unterstützer gefunden. Das junge Team arbeitet ehrenamtlich, organisiert sich deutschlandweit über das Web und kann bei Bedarf auf ein Netzwerk an Beratern mit fachlicher Expertise zurückgreifen.

Auch bei einigen Unternehmen ist diese Form der Social Media Ausrichtung auf Interesse gestoßen und erste finanzielle Mittel wurden bereits zugesagt. „Zukünftig möchten wir unseren Unternehmenskooperationen mehr Gewicht schenken. Dabei können wir auf  individuelle Sponsoring Konzepte eingehen“, meint die Initiatiorin. An der Finanzierung der Brunnen wird derweil mit Hochdruck gearbeitet: „Wir möchten das Projekt bis Dezember 2009 abschließen, um allen Beteiligten ein schnelles Feedback ihres Engagements zurückzugeben“, so Anna Vikky.

Kontakt:

www.2aid.org

anna.vicky@2aid.org, Initiatorin

petra.borrmann@2aid.org, CSR

Hinterlassen Sie einen Kommentar