Nachrichten

CSR-Leitfaden für Ein-Personen-Unternehmen

Wien > Über 50 Prozent aller gewerblichen Unternehmen in Österreich sind Ein-Personen-Unternehmen (EPU), etwa 205.000 Unternehmer sind in dieser Weise tätig. An sie richtet sich der soeben präsentierte „CSR-Leitfaden für Ein-Personen-Unternehmen“. Die Idee zu dem Leitfaden stammt von Amway Österreich mit seinen etwa 5.000 selbständigen Geschäftspartnern, erstellt wurde er von einer Arbeitsgruppe aus EPU- und CSR-Experten, Hauska and Partner International Communications, respACT Austria und der Wirtschaftskammer Österreich.

Der 24-seitige Leitfaden ist übersichtlich, ansprechend und praxisnah gegliedert. Er wirbt mit den Chancen, die eine gelebte Corporate Social Responsibility gerade für diese Unternehmensform bietet: verbesserte Geschäftsbeziehungen, mehr Nähe zum Markt und zu Kunden, ein höherer Vertrauensbonus, innovativere Produkte und Dienstleistungen durch mehr Dialog und Vernetzung und die Positionierung am Markt als verantwortungsbewusstes Unternehmen. Gerade EPU haben die Chance, ihre persönlichen Werte unmittelbar in den eigenen Unternehmensalltag einfließen zu lassen.

Der Leitfaden wirbt dabei für ein pragmatisches Vorgehen: „Planen ist wichtig, umsetzen ist jedoch alles, was letztendlich zählt!“ Ziele sollten deshalb SMART sein: spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert. Bei der Planung hilft der Leitfaden mit kleinen Checklisten – etwa zu den Stakeholdergruppen – und Selbsttestszu den Auswirkungen der unternehmerischen Tätigkeit auf Umwelt, Markt und Gesellschaft. Bei der Kommunikation des Engagements ermutigt der Leitfaden dazu, auch noch nicht abgeschlossene Projekte zu kommunizieren und die neuen Medien – etwa Weblogs – zu nutzen.

Zugleich versucht sich der Leitfaden mit einer Wortneuschöpfung: FAIRantwortungsvolle Unternehmensführung ersetzt in weiten Teilen der Broschüre den Begriff Corporate Social Responsibility.

Der Leitfaden zum Download im Internet:
http://www.respact.at/epu