Nachrichten

Tagung: Supply-Chain-Herausforderungen der Schmuckbranche

Münster > Probleme entlang der Supply Chain von Schmuck treten oft nur schlaglichtartig in die Öffentlichkeit – etwa im Zusammenhang mit kriegerischen Konflikten in Afrika. Dabei stellt die Umsetzung von Sozial- und Umweltstandards bei der Gewinnung von Rohstoffe für Schmuck und bei deren Verarbeitung regelmäßig eine Herausforderung dar. Das Thema betrifft Verbraucher, die mit ihrem Schmuck auch emotionale Werte verbinden, ebenso wie Anleger bei ihren Investitionsentscheidungen in Bezug auf Unternehmen der Schmuckindustrie. Die Akademie Franz Hitze Haus (Münster) führt dazu in Kooperation mit dem Siegburger Institut Südwind e.V. am 10. und 11. November eine Tagung durch, die sich an Unternehmen der Schmuckbranche, Banken, Nichtregierungsorganisationen und die interessierte Öffentlichkeit richtet. Mit Referenten aus der Schmuckbranche, den Nichtregierungsorganisationen und Investorenvertretern werden dabei Themen wie die sozialen und ökologischen Probleme in der Produktionskette von Schmuck, Ansätze zur Durchsetzung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation, Kriterien für Investoren, Anforderungsprofile sozialverträglicher Geldanlagen und „Runde Tische“ mit Unternehmen, Verbrauchern und Verbänden diskutiert.

Weitere Informationen zu der Tagung finden Sie hier.