Nachrichten

40 Jahre Shopping-Center – ECE setzt auf Nachhaltigkeit

Hamburg > Vor genau 40 Jahren öffnete die ECE als erstes Einkaufszentrum das Nürnberger Franken-Center. Gegründet wurde ECE vier Jahre zuvor im Jahr 1965 in Hamburg durch den Versandhauspionier Werner Otto. ECE nimmt für sich in Anspruch, den Grundstein für den Erfolg der Shopping-Center in Deutschland gelegt und so die drohende Entwicklung großer Einzelhandelsagglomerationen außerhalb der Städte vielfach verhindert zu haben. Gestern eröffnete das 114. ECE-Center in Essen. Aus diesem Anlass weist das Unternehmen auf die Verantwortung hin, die es für Umwelt und Gesellschaft übernimmt: In den letzten Jahren hat die ECE ihre Anstrengungen im Hinblick auf die ökologische Nachhaltigkeit erhöht, etwa durch den Wechsel auf Ökostrom. Drei Einkaufsgalerien der ECE erhielten am 6. Oktober 2009 die höchste Auszeichnung der im Jahr 2007 gegründeten Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen: die Ernst-August-Galerie in Hannover für ihr vorbildliches Nachhaltigkeitskonzept mit einem Zertifikat in Gold, die Rhein-Galerie Ludwigshafen sowie das Forum Mittelrhein Koblenz (2012), die zurzeit gebaut bzw. geplant werden, jeweils mit dem Vorzertifikat in Gold. Bei der Zertifizierung fließen die ökologischen, ökonomischen und sozio-kulturellen Aspekte eines Gebäudes in die Bewertung ein. „Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind für uns von hoher Bedeutung und wichtige Qualitätsmerkmale für Immobilien“, betonte dazu Alexander Otto, jüngster Sohn von Werner Otto und ECE-Chef seit dem Jahr 2000.