Nachrichten

Deutscher Nachhaltigkeitspreis zum zweiten Mal vergeben

Düsseldorf > Am Freitag wurde in Düsseldorf zum zweiten Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben. Die Auszeichnung als „Nachhaltigstes Unternehmen 2009“ erhielt der Pionier für ökologisches Bauen Bau-Fritz. Die Deutsche Post DHL wurde für die nachhaltigste Zukunftsstrategie ausgezeichnet. Der Produktreihe „Frosch“ aus dem Hause Werner & Mertz wurde der Preis als Deutschlands nachhaltigste Marke zuerkannt. Den Sonderpreis „Recyclingpapierfreundlichstes Unternehmen“ erhielt das Versandhandelshaus memo, ein Sonderpreis „Integration“ ging an den Deutschen Fußballbund (DFB). Der Preisverleihung wohnten über 1.000 Gäste bei, darunter Bundesarbeitsminister Dr. Franz Josef Jung und Jane Fonda. Träger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. (in Gründung), in deren Kuratorium unter anderem Dr. Volker Hauff (Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung), Sylvia Schenk (Vorsitzende von Transparency International Deutschland e.V.) und Dr. Günther Horzetzky (Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales) mitwirken.