Nachrichten

Berliner Unternehmen engagieren sich sozial

Berlin > Trotz angespannter wirtschaftlichter Lage fand am Mittwoch der 4. Gute-Tat Marktplatz einen guten Anklang: Über 170 Teilnehmer aus 52 sozialen Organisationen und 42 Unternehmen trafen sich im Atrium der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Nach zwei Stunden hatten die Teilnehmer fast 100 schriftliche Vereinbarungen für soziale Projekte ausgehandelt. Viele weitere sind noch im Gespräch. Im Mittelpunkt des diesjährigen Marktplatzes stand das Thema Bildung und Integration. Die schriftlich vereinbarten Projekte umfassen Beratungs- und Weiterbildungsangebote, Bewerbungstraining und Coaching für Jugendliche, Hilfen bei Renovierungs- und Reparaturarbeiten und die Pflege und Aktualisierung von Webseiten und Informationsmaterial. Zudem wurde die Unterstützung bei der Vorbereitung von Veranstaltungen, die Bereitstellung von Räumlichkeiten und von Sachspenden abgeschlossen. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit hatte für den 4. Gute-Tat-Marktplatz die Schirmherrschaft übernommen.

Weitere Informationen im Internet unter www.gute-tat.de