Nachrichten

ISO 26000 mit Hürden und Potentialen

Berlin > „Auch wenn die ISO 26000 nicht verbindlich ist, stellt sie doch in vielerlei Hinsicht eine deutliche Erweiterung der CSR-Landschaft dar“, schreibt Tobias Baur, Vertreter des BBE in der NGO-Stakeholdergruppe beim DIN ISO 26000, in einem Beitrag für das BBE. Baur bietet einen Überblick zur Entwurfsfassung der ISO 26000, benennt Hürden des Normierungsprozesses und Potenziale einer solchen Norm und kommentiert in seinem Beitrag den Normierungsprozess als solchen.

Der lesenswerte Beitrag findet sich hier:
http://www.b-b-e.de/fileadmin/inhalte/aktuelles/2010/01/nl1_baur.pdf