Nachrichten

KPMG sendet 1,77 Millionen Euro für Erdbebenopfer nach Haiti

Berlin > Weltweit haben KPMG-Gesellschaften und ihre Mitarbeiter im Rahmen der Spendenaktion „KPMG hilft Haiti“ 1,77 Millionen Euro zugunsten der Erdbebenopfer gespendet. 200.000 Euro kommen dabei aus Deutschland; 108.000 Euro haben die deutschen KPMG-Mitarbeiter beigetragen und KPMG Deutschland stockte diesen Betrag auf 200.000 Euro auf. Die deutschen Spenden gehen an den Save the Children e. V., der an haitianische Kinder und deren Familien dringend benötigte Hilfsgüter wie Medizin, Hygiene-Sets und Lebensmittel verteilt. In Schutzzelten will der Verein zudem Jungen und Mädchen vor Gefahren durch Nachbeben oder Menschenhändler bewahren und sie psychologisch begleiten.