Nachrichten

Marks & Spancer will bis 2015 weltweit nachhaltigster Einzelhändler werden

Inverness > Das hat mich während meinem Einkauf bei Marks & Spencer am Wochenende überrascht: In der Abteilung für die Herrenbekleidung traf ich auf einen weithin sichtbaren Ständer mit der Aufschrift „don’t let prostate cancer hide“. Ein unangenehmes Thema inmitten einer Warenpräsentation. Männer begegnen dem Thema Prostatakrebs nicht gerne; nicht zuletzt deshalb gehen zu wenige zu den Vorsorgeuntersuchungen. Marks & Spencer scheut sich nicht, dieses unangenehme Thema aufzugreifen, und wirbt für die Vorsorgeuntersuchungen. Partner dabei ist The Prostate Cancer Charity. Welches deutsche Handelsunternehmen würde bei der Suche nach CSR-Themen dieses brisante Anliegen aufgreifen? In der Abteilung für Damenbekleidung findet sich eine ähnliche Aktion: Hier unterstützt Marks & Spencer eine Initiative zur Bekämpfung des Brustkrebses unter anderem mit einer Cause Related Marketing Kampagne und hat dafür seit dem Jahr 2004 über 2,5 Millionen Pfund zusammengebracht.

Diese Programme passen zu den aktuellen Selbstverpflichtungen von Marks & Spencer: Das Unternehmen will bis zum Jahr 2015 das nachhaltigste Einzelhandelsunternehmen weltweit sein. In den achtziger Jahren zeichnete Marks & Spencer philanthropisches Engagement aus. Ab dem Jahr 2000 bekannte sich das Unternehmen zu den Grundsätzen der Corporate Social Responsibility. Und im Jahre 2007 wurde ein so genannter Plan A veröffentlicht, der das CSR-Engagement des Unternehmens konkretisiert und nachvollziehbare Meilensteine dazu benennt. Der Plan beschreibt systematisch alle Unternehmensprozesse (vom Wareneinkauf über die Verarbeitung bis zum Verkauf) und deren Bezug zur gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung. Marks & Spencer stellt diesen Plan auf seiner Website vor mit den Worten: Einen Plan B gibt es nicht.

Bis zum März 2010 wurden 45 der Ziele aus Plan A erreicht. Für die nächsten fünf Jahre und darüber hinaus hat sich das Unternehmen nun weitere 80 ambitionierte Ziele gesetzt: Bis zum Jahr 2020 sollen alle Produkte der Handelskette mindestens eine Nachhaltigkeitseigenschaft aus Plan A aufweisen, im Jahr 2015 soll das bereits bei der Hälfte der Produkte der Fall sein. Diese Festlegung löst bei den Zulieferern der Handelskette einen erheblichen Handlungsbedarf aus. So sollen im Nahrungsmittelbereich ein Viertel der Zulieferer bis zum Jahr 2015 höchsten Nachhaltigkeitsanforderungen standhalten. Die etwa 10.000 für das Unternehmen tätigen landwirtschaftlichen Betriebe sollen dazu bis zum Jahr 2012 Teil eines Programmes der nachhaltigen Landwirtschaft werden. In den bestehenden Warenhäusern soll der Wasserverbrauch bis zum Jahr 2012 um 20 % und bis zum Jahr 2015 um 25 % reduziert werden. Neue Warenhäuser sollen von vornherein um 35 % effektiver mit der Ressource Wasser umgehen. Zudem will sich Marks & Spencer weiterhin verstärkt gesellschaftlichen Themen zuwenden und diese mit Spenden, Cause Related Marketing-Aktionen und den eingangs beschriebenen Programme der Corporate Cause Promotion fördern. Zudem will Marks & Spencer seine Kunden bei der Entwicklung eines nachhaltigen Lebensstiles unterstützen. Beim Bau neuer Märkte sind eine Folgeabschätzung für die Biodiversität und ein darauf aufbauender Handlungsplan erforderlich. Damit diese Visionen Wirklichkeit werden, hat die Umsetzung des Plan A Eingang in die Vergütungssysteme für das Management gefunden.

Marks & Spencer wird wohl auch im Jahr 2015 kein perfekt nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen sein. Die Festlegung auf hohe Ziele ist dennoch beachtlich. Marks & Spencer weiß, dass es damit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich und die Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsziele zieht. Plan A ist übersichtlich gegliedert, mit ausreichend quantifizierten Zielvorgaben versehen und steht im Internet jedermann zur Einsicht zur Verfügung. Diese Selbstverpflichtung ist vorbildlich und es bleibt zu wünschen, dass sie die Anerkennung der Kunden findet und in der Branche zu einem nachhaltigen Wettbewerbsdruck führt.

Plan A von Marks & Spencer im Internet:
http://plana.marksandspencer.com/about

Foto: Corporate Cause Promotion bei M&S in Inverness [CSR NEWS]