Nachrichten Partnermeldungen

Unternehmenskultur, Kommunikation und Führung

Wittem > Es ist der Vortag des Radrenn-Klassikers Amstel Gold Race. Draußen, rund um das Kloster der Redemptoristen in Wittem, NL, trauen sich an diesem sonnigen Samstag 12.000 Radfahrer der Touristenklasse an die höchste Erhebung der Niederlande, den Cauberg (140m). Im Barockkloster selbst trauen sich vierzehn Teilnehmer und vier Referenten die Themen wertschätzende Unternehmenskultur, Kommunikation und Führung neu für sich zu entdecken. Zu den Teilnehmern gehören Handwerker, junge Unternehmer, Führungskräfte und Inhaber mittelständischer Unternehmen, öffentlicher Dienst – aber auch Führungskräfte aus internationalen Konzernen. Allen gemeinsam ist das Interesse an wertschätzendem Handeln in der Wirtschaft. Das Programm ist alles andere als eine Amateurversion eines Klassikers. Die Themen unserer Zeit sind die Entdeckung des Ehrbaren Kaufmanns und des Staatsbürgers im Unternehmen, individuellen Verstehens statt Massenkommunikation mit Mitarbeitern, Vertrauen als Führungskompetenz
und Vertrauen in die Weisheit der Vielen. Fazit der Teilnehmer: Ein dichter Tag mit vielen neuen Informationen für die Praxis – und mehr als nur einem Impuls, neu zu denken und zu handeln. Mehr als nur einen Ausblick in eine Führungskultur und Kommunikation des 21. Jahrhunderts hatten die Teilnehmer des Impulstages 2010 mitgenommen.

Die Thesen:

  • „Führen Sie mit Vertrauen. Nutzen Sie christliche Führungsideen. Schaffen Sie damit sinn-volle Wege zu Leistung und Motivation“ (André Latz).
  • „Lernen Sie Ihre Mitarbeiter zu verstehen. Kommunizieren Sie mit Ihnen auf deren Wahrnehmungskanälen, und Sie werden selber besser verstanden. Nutzen Sie die Erkenntnisse der Hirnforschung mit Hilfe von Wingwave“ (Tanja Klein; entspanntreich GbR).
  • „Lernen vom Prinzip der Inneren Führung der Bundeswehr. So wie die Bundeswehr den Staatsbürger in Uniform kennt, machen Sie Ihre Mitarbeiter zum Staatsbürger im Unternehmen“ (André
    Latz / Uwe Srp)
  • „Haben Sie Vertrauen in Ihre Mitarbeiter. Schwarmintelligenz – die Weisheit der Vielen – bringt Erfolge durch mehr Selbständigkeit und Eigenverantwortung.“ (Hans-Werner Klein; klein, denker und macher).
  • Übernehmen Sie die Verantwortung für soziale und Umweltbelange in Ihrem Unternehmen und
    in allen geschäftlichen Wechselbeziehungen. Folgen Sie dem Leitbild des „Ehrbaren Kaufmanns“
    in heutiger Form: CSR als Unternehmensmaxime (Christian Klant;imposis).
  • Text: Christian Klant