Nachrichten

BDI nutzt Chancen der Fußball-WM 2014 in Brasilien

Berlin > Sportliche Großereignisse wie die Fußball-WM 2014 in Brasilien bieten deutschen Unternehmen Chancen, betonte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel gestern auf den 28. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in München. Mit einem BDI-Brazil-Board will der Industrieverband die deutsch-brasilianischen Wirtschaftsbeziehungen stärken.

Bis zum Jahr 2030 sollen in Brasilien bei Investitionsvorhaben zur Modernisierung von Infrastruktur und Gebäuden insgesamt 2,8 Billionen Euro verwirklicht werden – eine Chance für nachhaltige deutsche Konzepte und grüne Technologien. Nach BDI-Angaben sind bereits 1.200 deutsche Unternehmen in Brasilien tätig und leisten einen Beitrag von etwa 10 Prozent an der industriellen Wertschöpfung der brasilianischen Volkswirtschaft.

Übrigens: Corporate Social Responsibility besitzt in Brasilien eine lange Tradition. Erste Diskurse dazu wurden bereits in den 60er Jahren geführt und viele Unternehmen übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Deutsche Unternehmen sind an zahlreichen gesellschaftlichen Initiativen und Projekten beteiligt. Und: Eine vergleichbare Initiative wie das BDI-Engagement für das rohstoffreiche Brasilien zur WM 2014 gibt es zur Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika leider nicht.

Weitere Informationen im Internet:
ww.bdi.eu/brasilien2010/