Nachrichten

Telekommunikation für eine zukunftsfähige Gesellschaft: CR-Portrait von O2

München > Telefónica O2 wendet sich mit einer übersichtlich gestalteten CR-Broschüre an seine Kunden und lädt zum Dialog über die gesellschaftlich Bedeutung des Unternehmens ein. Den eigentlichen Corporate Responsibility-Bericht stellt O2 online zur Verfügung – und erlaubt damit eine schnelle Orientierung zu dessen Inhalten. Dem fachlich orientierten Leser empfiehlt sich der Start mit dem Menüpunkt „Service“ und dort der Wechsel zu den Kennzahlen und Zielen. Über die GRI-Bilanz lassen sich schnell relevante Themen finden und über die dort angegebenen Links gelingt die Suche nach weiterführenden Informationen und Dokumenten.

Zum Thema Supply Chain etwa – einem für den Mobilfunk (wie für die IT-Branche insgesamt) heiklen Thema – lassen sich damit die ethischen und ökologischen Beschaffungsrichtlinien ebenso finden wie Informationen zu deren Umsetzung. Bei machen Themen steht O2 am Anfang und benennt das auch: So hat das Unternehmen bisher mit Lieferanten, die 20 Prozent des Einkaufsvolumens abdecken, intensiv über seine Einkaufsgrundsätze gesprochen. Bis Ende dieses Jahres sollen das 50 Prozent sein. Und ebenfalls in diesem Jahr will O2 in Abstimmung mit dem spanischen Mutterkonzern auf Basis einer Risikoanalyse die fünf risikoreichsten Warengruppen identifizieren und die Anstrengungen in der globalen Lieferkette bei den Lieferanten insbesondere dieser Produkte verstärken.

Im Menüpunkt „Strategie“ finden sich die Schwerpunkte, die O2 für sein Nachhaltigkeitsengagement ermittelt hat: Vermittlung von Medienkompetenz, digitaler Zugang, Engagement für Mitarbeiter und – als Sammelbegriff – Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft. Zumindest die ersten beiden Schwerpunkte sind hoch relevant für einen Kommunikationsanbieter. Schutz der Privatsphäre, der verantwortungsbewusste Umgang mit persönlichen Daten und die Kompetenz der Nutzer im Umgang mit Produkten und Dienstleistungen sind Themen im Bereich Medienkompetenz, die derzeit eine hohe Aufmerksamkeit erfahren. Bei den Kennzahlen und Zielen finden sich dazu dann die Vorgaben für das Jahr 2010: Bei mindestens 7.500 Jugendlichen sollen die Medienkompetenz und die soziale Kompetenz durch Projekte zu den Chancen und Risiken der Handy- und Internetnutzung gestärkt werden. Und mit einem neuen Online-Schulungsprogramm zur Medienkompetenz sollen 80 % der O2-Mitarbeiter im Vertrieb und Kundendienst erreicht werden.

Der CR-Report von O2 bietet eine gelungene Verbindung zwischen einem verbraucherorientierten Print-CR-Portrait und einer Online-Berichterstattung. Im Online-Report werden manche Möglichkeiten des Web 2.0 genutzt – etwa die übersichtliche Gestaltung der Texte und Menüpunkte und eine intelligente Verlinkung -, hier bieten sich für die Zukunft noch weitere Möglichkeiten einer interaktiven und dialogorientierten Ausgestaltung. Zielen und Schlüsselkennzahlen wir eine „prüferische Durchsicht (Ernst & Young)“ bescheinigt. Was das heißt und einen Bestätigungsvermerk der Wirtschaftsprüfer konnte der Verfasser nicht entdecken. Der Corporate Responsibility-Bericht von O2 orientiert sich an den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI-G3) und berücksichtigt die Anforderungen des Sector Supplements für die Telekommunikationsbranche. Den Erfüllungsgrad schätzt O2 mit „A+“ ein. Bei der Berichterstellung hat die Münchener akzente komunikation und beratung mitgewirkt.

Der Online-CR-Bericht von O2:
www.o2engagiert-fuer-morgen.de

Foto: O2-Shop in München

Hinterlassen Sie einen Kommentar