Nachrichten

Siemens erneuert Konzernzentrale: Symbol für nachhaltige Stadtentwicklung

München > Die Siemens AG wird ihre Münchener Konzernzentrale unter Energieeffizienzaspekten neu gestalten. Siemens-Chef Peter Löscher will damit in München „ein Symbol für nachhaltige Stadtentwicklung“ schaffen. Das Unternehmen, das weltweit Städte mit grünen Technologien bei der umweltfreundlichen Gestaltung dicht bevölkerter Lebensräume unterstützt, will sich bei der eigenen neuen Konzernzentrale an den international höchsten Baustandards für Nachhaltigkeit orientieren. Anfang 2011 soll dazu ein Architektenwettbewerb starten. Mit dem Beginn der Bauarbeiten rechnet Siemens Ende 2012, der Bau der neuen Konzernzentrale soll 2015 abgeschlossen sein. Energieeffiziente Gebäudetechnik ist Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 23 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das macht Siemens nach eigenen Worten zum weltweit größten Anbieter umweltfreundlicher Technologien.