Nachrichten

Universität St.Gallen besetzt Lehrstuhl für Wirtschaftsethik

St.Gallen > Zwei Direktoren werden ab dem 1. Februar 2011 das Institut für Wirtschaftsethik der Universität St.Gallen (IWE-HSG) führen. Es sind dies Prof. Dr. Thomas Beschorner und Prof. Dr. Florian Wettstein. Beschorner (Universität Montreal/CN) wurde auf den 1. Februar 2011 zum Extraordinarius und Wettstein (Universität St. Thomas/US) zum Tenure-Track -Assisstenz-Professor für Wirtschaftsethik gewählt. Die Wahl durch Senat und Universitätsrat hat die Regierung des Kantons St.Gallen in der vergangenen Woche genehmigt. Die Universität St.Gallen bildet heute 6.400 Studierende aus 80 Nationen in Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechts- und Sozialwissenschaften aus und gehört zu den führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas. Die weitgehend autonom organisierten Institute finanzieren sich zu einem grossen Teil selbst, sind aber dennoch eng mit dem Universitätsbetrieb verbunden.

Die Neubesetzung war nach dem altersbedingten Rücktritt des langjährigen Institutsleiters Peter Ulrich erforderlich. In die Schlagzeilen geriet das Institut, als sein Stellvertreter Ulrich Thielemann im Frühjahr 2009 Schweizer Eliten im Deutschen Bundestag fehlendes Unrechtsbewusstsein in Sachen Steuerdelikte vorwarf. Auf den Lehrstuhl hatte sich auch der ehemalige Schweizerische Bundesrat Christoph Blocher beworben; die Diskussion dazu fand ebenfalls international Aufmerksamkeit.

Weitere Informationen im Internet:
www.unisg.ch