Nachrichten

Loveparade-Veranstalter kündigt Hilfsfonds an

Duisburg > Der Veranstalter der Loveparade hat die Einrichtung eines Hilfsfonds angekündigt, der die Angehörigen der bei der Massenpanik Verunglückten von den dringendsten finanziellen Folgen entlasten soll. Dazu will die Lopavent GmbH mit sozialen Einrichtungen zusammenarbeiten, kündigte Geschäftsführer Rainer Schaller gestern an. Details dazu sollen in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Ansonsten sieht das Unternehmen seine Verantwortung in der Unterstützung der Ermittlungsarbeit der Staatsanwaltschaft. Schaller ist auch Geschäftsführer der Fitnessstudio-Kette McFit GmbH. Die sieht sich nach den Ereignissen von Duisburg mit einer Vielzahl von Boykott-Aufrufen in den Social Media konfrontiert, für die beispielhaft dieser gestrige Twitter-Eintrag stehen kann: „Ich bin für Boykott von McFit!!! Der ist der Hauptverantwortliche für mich. Gleich nach ihm kommt der Duisburger Bürgermeister!“

Hinterlassen Sie einen Kommentar