Nachrichten

Bundestagspräsident Lammert für mehr Transparenz bei Lobbyismus

Berlin > Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat sich für mehr Transparenz und Kontrolle des Lobbyismus bei der Gesetzgebung ausgesprochen. Es gebe einen „beträchtlichen Einfluss“ von Lobbyisten auf die Erarbeitung von Gesetzen, sagte Lammert der „Rheinpfalz am Sonntag“ laut einem Vorabbericht. Die Vertretung von Interessen müsse grundsätzlich erlaubt sein, auch in organisierter Form. Nach Auffassung des CDU-Politikers müsse es dabei allerdings Transparenz geben. Es müsse klar sein, „dass die Lobbyisten dem Gesetzgeber nicht die Feder führen dürfen“, betonte Lammert. Das wäre unzulässig und inakzeptabel.