Nachrichten

Ex-Daimler-Chef: Im Aufsichtsrat gegen hohe Managergehälter stimmen

Berlin > Der frühere Daimler-Chef Edzard Reuter hat die Gewerkschaften aufgefordert, in Aufsichtsräten gegen überzogene Managergehälter zu stimmen. „Die Gewerkschaften sollten diese Art von Konsens aufkündigen“, sagte Reuter dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). Ihm erscheine es unanständig, wenn das Einkommen eines Vorstandsvorsitzenden das 40- oder 50-fache des Gehalts eines normalen Mitarbeiters übersteige. Er habe nie erlebt, dass Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat bei diesem Thema den Finger gehoben hätten. „Aber die Arbeitnehmerbank ist für alle Unternehmensangelegenheiten mitverantwortlich, auch für die Bezüge des Managements“, sagte Reuter.