Nachrichten

Bundesregierung will gesellschaftliches Engagement fördern

Berlin > Die Bundesregierung will das gesellschaftliche Engagement von Bürgern und Unternehmen fördern. Das Kabinett beschloss dazu am Mittwoch die erste Nationale Engagementstrategie und einen Aktionsplan zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen, wie das Bundesfamilienministerium mitteilte. Geplant sind unter anderem bessere Rahmenbedingungen für das freiwillige Engagement und die Einbindung von Stiftungen und des bürgerschaftlichen Engagements von Wirtschaftsunternehmen. Auch sollen verstärkt kleine und mittlere Unternehmen für das gesellschaftliche Engagement gewonnen werden.

Auf einem Internetportal sollen sich Verbraucher künftig über das ökologische und soziale Engagement von Unternehmen oder Lieferketten informieren können. Broschüren könnten Auskunft geben, wie zum Beispiel Nahrungsmittel umweltgerecht in die Regale kommen oder wie Firmen Arbeitsplätze altersgerecht gestalten, erklärte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) betonte, das freiwillige Engagement von Bürgern sei „in einem Maß solidaritätsstiftend, wie es der Staat nie organisieren könnte“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar