Nachrichten

HOCHTIEF auch nachhaltig werthaltig

Düsseldorf > HOCHTIEF wehrt sich gegen die drohende Übernahme durch einen spanischen Baukonzern. Gegen die unfreundliche Übernahme durch ACS könnte sich das Unternehmen durch eine Steigerung des Unternehmenswertes wehren. In der aktuellen Diskussion kommt weniger zum Zug: HOCHTIEF bekennt sich auch zu nachhaltigen Werten. Das Lebenszyklusmanagement von Gebäuden, der Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie ökologische Aspekte besitzen für den Baukonzern eine hohe Bedeutung. HOCHTIEF ist im Dow Jones Sustainability Index und im Ethical Sustainability Index verzeichnet, hat den UM Global Compact unterzeichnet und ist Mitglied bei B.A.U.M. e.V. Den Nachhaltigkeitsbericht 2009 hat HOCHTIEF einer unabhängigen betriebswirtschaftlichen Prüfung unterzogen.

Nachhaltig agiert auch der Unternehmensbereich Hochtief Construction. Gemeinsam mit der Schwergutreederei Beluga Shipping baut er ein spezielles Hubschiff zur schnelleren Montage von Offshore-Windkraftanlagen. Das von „Beluga Hochtief Offshore“ entwickelte Spezialgerät wird es in einer polnischen Werft und soll bis 2012 in Dienst gestellt werden. Das Hubschiff wird pro Jahr mehr als 80 Windräder mit einer Höhe von über 120 Metern in bis zu 50 Metern Wassertiefe installieren können.

Nachhaltigkeitsinformationen zu HOCHTIEF im Internet finden Sie hier.

Welche ökonomische Bedeutung besitzt das Thema Nachhaltigkeit für ein Unternehmen? Wie vertragen sich gesellschaftliche Verantwortung und betriebswirtschaftlicher Erfolg? Diese Frage beantwortet der heutige Gastbeitrag von akzente.