Nachrichten

Zu Guttenberg: Politik braucht Wertefundament

Recklinghausen > Während der Finanz- und Wirtschaftskrise wurde mehr über materielle Werte gesprochen worden als über Grundwerte. Diese Ansicht vertrat Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) gestern in Recklinghausen und fügte hinzu, dass der Grundwertebezug aber wichtiger sei, um in der Politik „an den richtigen Stellschrauben zu drehen“. Zu Guttenberg sprach auf der 13. Bundesdelegiertenversammlung der Senioren-Union, deren Impulse für die Politik er lobte. Gerade in einer schnelllebigen und unberechenbaren Zeit „müssen wir uns unserer Fundamente und Werte bewusst sein, dürfen den Wertebezug nicht aus den Augen verlieren und müssen die Debatte um das Wertefundament suchen“. Vor den rund 500 Delegierten warb der Bundesverteidigungsminister zugleich für eine Reform der Bundeswehr. Von Februar bis Oktober 2009 war zu Guttenberg Bundesminister für Wirtschaft und Technologie.