Nachrichten

Ist der DJSI World Enlarged Index ein Zukunftsmodell?

Zürich > Am 30. November haben der Indexprovider Dow Jones Indexes und die Investment-Boutique SAM den Dow Jones Sustainability World Enlarged Index (DJSI World Enlarged) lanciert. Der Index verzeichnet nach dem „Best-in-Class“-Ansatz die nachhaltigsten 20 Prozent der 2.500 größten, im Dow Jones Global Index enthaltenen Gesellschaften. Der Auswahl der Indexkomponenten liegen die in SAMs “Systematic Corporate Sustainability Assessment” enthaltenen ökonomischen, ökologischen, ethischen und sozialen Kriterien zugrunde. Analysiert werden Aspekte aus den Bereichen Corporate Governance und Risk Management, ebenso Maßnahmen zur Verringerung des Klimawandels, Zulieferstandards und Arbeitsbedingungen. Der Index startet mit 513 Mitgliedern und wird jährlich überprüft. Gelistet sind unter anderen Nestle, Procter & Gamble, Johnson & Johnson, GE General Electric, die Vodafone Group und Novartis. Zusätzlich wird es einen abgeleiteten Index mit 459 Komponenten geben, der Unternehmen aus den Branchen Tabak, Alkohol, Glücksspiel, Waffen&Rüstung sowie Pornographie ausschließt.

Mit diesem breiter aufgestellten Nachhaltigkeitsindex wollen SAM und Dow Jones Indexes insbesondere den Bedürfnissen institutioneller Investoren entgegenkommen: Bisher enthielt der „DJSI World“ die oberen 10 % der nachhaltigsten Unternehmen aus dem “Dow Jones Global Index” – also nur etwa die Hälfte der im neuen Index verzeichneten Unternehmen. „Ich sehe dort keine Vorteile, denn grundsätzlich dürfte die Zeit für ‚Black Box‘-Ansätze wie die des DJSI insgesamt ablaufen“, sagte dazu der Experte für nachhaltiges Investment Dr. Axel Hesse (SD-M®/Münster). Der Ansatz zeige so gut wie keine Transparenz bezüglich der verwandten Kriterien und deren Gewichtung.

Weitere Informationen im Internet:
www.sustainability-index.com