Nachrichten Partnermeldungen

Studenten fordern mehr Wirtschaftsethik in der akademischen Ausbildung

Offener Brief an alle deutschen Hochschulpräsidenten

Münster/Lüneburg/Halle – Nicht nur die Bundesregierung mit ihrem Aktionsplan CSR vom 6. Oktober 2010 sieht die deutschen Hochschulen in der Pflicht, sich in der Bildung im Hinblick auf verantwortungsvolles Wirtschaften stärker zu engagieren. Auch von studentischer Seite kommt Druck: Die Mitglieder von sneep, dem Studentischen Netzwerk für Wirtschafts- und Un-ternehmensethik, haben 311 deutsche Hochschulpräsidenten, die Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan sowie die Kultus- und Wissenschaftsminister der Länder in einem offenen Brief am 01.12.2010 dazu aufgefordert, Wirtschaftsethik stärker und als Pflicht-modul in die akademische Lehre zu integrieren.

Die Studierenden begründen ihre Forderungen einerseits mit dem offensichtlichen Bedarf, der sich beispielsweise in der Finanzkrise besonders deutlich geäußert hat. Andererseits verweisen sie auf die Nachfrage von studentischer Seite: In einer Umfrage des Netzwerks von Ende 2009 unter mehr als 3000 Studierenden bejahten 74,3% der Befragten die Aussage „Ethische Kennt-nisse sind wichtig für mein späteres Berufsleben“. Zwei Drittel forderten, dass Wirtschafts- und Unternehmensethik ein Pflichtfach, mindestens in der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbil-dung, werden müsse.

Darüber hinaus verweisen die sneep-Mitglieder die Hochschulpräsidenten auf ihre Pflicht: Para-graph 7 des Hochschulrahmengesetzes fordert unter anderem, dass Lehre und Studium die Stu-dierenden „zu verantwortlichem Handeln in einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat“ befähigen sollen. Die sneep-Mitglieder sind davon überzeugt, dass dafür auch eine Auseinandersetzung mit ethischen und moralischen Fragestellung in der Hochschule erforder-lich ist.

Die Studenten von sneep engagieren sich bereits seit über sechs Jahren für eine stärkere Veran-kerung von Wirtschaftsethik in der Bildung. Bereits 2009 trug ein Vertreter von sneep die For-derungen des Netzwerks im Arbeitskreis CSR des Bundesarbeitsministeriums vor. Mit dem offe-nen Brief wenden sich die Mitglieder des Netzwerks nun erstmals zeitgleich direkt an alle Hoch-schulen Deutschlands, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen.

sneep – das Studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik – engagiert sich deutschlandweit in rund 30 Lokalgruppen, um mit verschiedenen Projekten Themen rund um Wirtschafts- und Unternehmensethik in Lehre und Praxis voranzubringen. Nähere Informatio-nen zu sneep sind auf der Homepage www.sneep.info zu finden.