Nachrichten

Manpower hält gleiche Bezahlung von Zeitarbeitern für machbar

Berlin > Das Leiharbeit-Unternehmen Manpower hält die gleiche Bezahlung von Leiharbeitern und Stammbeschäftigten für machbar. „Wenn die Politik diese Vorschrift erlassen sollte, würden sich alle Unternehmen darauf einstellen“, sagte die Geschäftsführerin von Manpower Deutschland, Vera Calasan, der „Berliner Zeitung“ von Samstag. Dieses sogenannte Equal-Pay-Prinzip habe jedoch auch Nachteile. „Manpower ist in 82 Ländern aktiv, und in einigen gilt Equal Pay. Den Preis, den diese Länder dafür zahlen, sind unsichere Beschäftigungsverhältnisse“, sagte Calasan.
In Frankreich etwa sei die gleiche Bezahlung gesetzlich festgeschrieben, sagte die Manpower-Geschäftsführerin. Gleichzeitig würden dort Zeitarbeiter nur für den Einsatz in einem Unternehmen beschäftigt, danach seien sie wieder arbeitslos. Sie selbst sei deswegen „kein Freund dieses Modells“, sagte die Manpower-Chefin. Die deutschen Gewerkschaften fordern, eine gleiche Bezahlung auch hierzulande vorzuschreiben. Bislang ist festgelegt, dass niedrigere Löhne gezahlt werden können, wenn dies ein Tarifvertrag vorsieht.