Nachrichten

Wüstenstrom-Projekt Desertec baut Pilotanlage in Marokko

Berlin > Das Wüstenstrom-Projekt Desertec will eine Pilotanlage in Marokko bauen. Die Anlage solle in Ouarzazate im zentralen Süden des Landes entstehen, kündigte das Konsortium Desertec Industrial Initiative (DII) am Donnerstag in Berlin an. Das Solar-Kraftwerk soll demnach eine Leistung von 500 Megawatt haben und 80 Prozent des Stroms nach Europa exportieren. Geplant seien Investitionen von gut zwei Milliarden Euro ab 2015 oder 2016. Die Pilotanlage soll die Machbarkeit des Wüstenstrom-Projekts prüfen.

Desertec war vor Ende 2009 an den Start gegangen und gilt als das derzeit ehrgeizigste Infrastrukturprojekt der Welt mit Investitionen in Höhe von 400 Milliarden Euro. Bis zum Jahr 2050 sollen in Nordafrika und dem Nahen Osten große Solar-Kraftwerke und Windparks entstehen, um einen großen Teil des örtlichen und 15 Prozent des europäischen Stromverbrauchs zu decken. Beteiligt an der DII sind unter anderem die Energieriesen Eon und RWE, zudem die Münchener Rück und die Deutsche Bank.