Nachrichten

Telekom und Volkswagen unter Korruptionsverdacht

Stuttgart > Die Deutsche Telekom und Volkswagen stehen im Visier der Justiz. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittele wegen des Verdachts auf Korruption bei den beiden Unternehmen, sagte eine Sprecherin der Behörde am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung“. Die Ermittler vermuten, dass sich die Telekom-Tochter T-Systems durch die Verlängerung eines Fußball-Sponsorenvertrages Aufträge sichern wollte.

Konkret richtet sich der Verdacht den Angaben zufolge gegen zwei Beschäftigte der Telekom-Tochter T-Systems, einen Berater des Unternehmens sowie zwei VW-Beschäftigte. Diese sollen versucht haben, die Verlängerung des Sponsorenvertrages des Telekommunikationsunternehmens für den VfL Wolfsburg an Zusagen von VW über Aufträge für T-Systems über mehrere hundert Millionen Euro zu koppeln.

Die Staatsanwaltschaft durchsuchte im Rahmen der Ermittlungen insgesamt acht Büros der Beteiligten. Ein T-Systems-Sprecher sagte dazu am Dienstag, die Ermittlungen der Justiz basierten auf Unterlagen, die das Unternehmen selbst bereits im November 2010 zur Verfügung gestellt habe.

Dabei sei es um den Verdacht eines Verstoßes gegen die Compliance-Regeln gegangen, die eine strikte Trennung zwischen Kundenwerbung und Sponsoring vorsehen, erklärte der Sprecher. Deshalb habe auch bereits im November der damalige T-Systems-Vertriebschef Joachim Langmack das Unternehmen verlassen.

Bereits im November leitete die Telekom zudem nach eigenen Angaben arbeitsrechtliche Schritte gegen drei Mitarbeiter ein und trennte sich von einem Berater. Volkswagen beurteilt die Situation offenbar anders: Ein Sprecher des Unternehmens sagte: „Nach bisherigem Stand der Ermittlungen haben sich weder Mitarbeiter noch das Unternehmen bereichert.“

Ein Sprecher des VfL Wolfsburg sagte, der Sponsorenvertrag sei im vergangenen Jahr ausgelaufen es gebe auch keine Ermittlungen gegen einen Mitarbeiter des Clubs: „Es gibt bei uns keine Anhaltspunkte für Fehlverhalten.“ Volkswagen ist der wichtigste Eigner des Fußball-Bundesligisten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar