Nachrichten

CRF Institute vergibt Auszeichnung Top Arbeitgeber

Düsseldorf > Den Titel „Top-Arbeitgeber 2011“ vergab das Düsseldorfer CRF Institute in diesem Jahr an 101 Unternehmen. Der jährlich stattfindende Wettbewerb zeichnet Unternehmen, unabhängig von Größe und Branche, für ihr strategisches Personalmanagement aus. Angeführt wird das Ranking, wie bereits im Vorjahr, von der Henkel AG & Co. KgaA. „Mit der Auszeichnung stärken wir unsere Position als attraktiver Arbeitgeber“, sagt Kathrin Menges, Henkels Personalchefin. Das Düsseldorfer Traditionsunternehmen mit weltweit 50.000 Mitarbeitern, punktete besonders in den Kategorien Unternehmenskultur, sekundäre Benefits & Work-Life-Balance sowie Training und Entwicklung. Zu den weiteren Top-Platzierten gehören das Gesundheitsunternehmen Abbott, die Santander Consumer Bank AG, die deutsche B.A.T. GmbH und die Baumarktkette Obi.

„Unternehmen, die den Titel Top Arbeitgeber tragen, zeichnen sich durch eine attraktive Personalpolitik aus. Sie fördern gezielt ihre Mitarbeiter, bieten ihnen gute und transparente Vergütungsmodelle sowie für individuelle Lebenssituationen passende Arbeitsbedingungen“, so Thorsten Jacoby, Regionaldirektor beim CRF Institute. Ermittelt werden diese Leistungen in einem mehrstufigen, kostenpflichtigen Rechercheprozess. Dazu müssen die Unternehmen einen Fragebogen mit 74 Kernfragen beantworten und sich parallel dazu mehreren betriebsinternen Interviews stellen. Die Ergebnisse werden in einer Sterne-Bewertung für jede Kategorie dargestellt.

Die Wahrnehmung als attraktiver Arbeitgeber wird für Unternehmen beim Recruiting neuer Mitarbeiter, immer wichtiger. Für Akademiker herrscht, nach aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit, nahezu Vollbeschäftigung. Um diese zu locken, sind Gehalt und Karrierechancen häufig nicht ausreichend. Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist in Umfragen unter Absolventen das am häufigsten genannte Kriterium. Anerkennung und Rücksicht auf individuelle Lebensumstände sind weitere Aspekte, aber auch das soziale und ökologische Image eines Unternehmens. Faire Vergütungsstrukturen gehören deshalb für attraktive Arbeitgeber genauso zum Standard wie flexible Teilzeitmodelle, gleiche Chancen für Frauen, zusätzliche Sozialleistungen oder aber eine eigene Kindertagestätte.

Arbeitgeber-Rankings sind für Personalabteilungen inzwischen fester Bestandteil bei der Konzeption ihres Employer Branding. Erst vor wenigen Wochen hatte das „Great Place to Work Institute“ Deutschlands besten Arbeitgeber 2011 gekürt, als Ergebnis einer Befragung vom Mitarbeitern und Management. Das vom trendence Institut erstellte Arbeitgeberranking beruht auf Befragungen von Hochschulabsolventen. Dabei landete Henkel auf Platz 39. Den Aspekt Innovationsmanagement stellt die Compamedia GmbH in den Mittelpunkt ihres Rankings „Top 100“ im Mittelstand.

Die Rankings im Internet:
www.toparbeitgeber.com
www.greatplacetowork.de
www.top100.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar