Nachrichten

Deutsche Börse stärkt Informationsangebot zu nachhaltigen Wertpapieren

Die Deutsche Börse hat ihr Informationsangebot zu nachhaltigen Wertpapieren deutlich erweitert. Durch die Einführug der neuen Index-Familie STOXX und dem Launch eines Informationsportals reagiert die Börse auf die Forderungen nach mehr Übersichtlichkeit zu Umwelt-, Sozial- und Governance-Informationen (ESG) von Unternehmen.

Frankfurt > Die Deutsche Börse hat ihr Informationsangebot zu nachhaltigen Wertpapieren deutlich erweitert. Durch die Einführug der neuen Index-Familie STOXX und dem Launch eines Informationsportals reagiert die Börse auf die Forderungen nach mehr Übersichtlichkeit zu Umwelt-, Sozial- und Governance-Informationen (ESG) von Unternehmen. „Das Informationsportal für nachhaltige Wertpapiere ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserem Bestreben für Transparenz an den Kapitalmärkten zu sorgen, auch und gerade in dem von Privatanlegern und institutionellen Investoren zunehmend stärker nachgefragten Segment der nachhaltigen Geldanlagen.“, sagte Rainer Riess, Managing Director Deutsche Börse AG. Das Informationsangebot umfasst sämtliche Anlageklassen von Aktien über EFTs und Investmentfonds bis hin zu Zertifikaten.

In die Bewertung der STOXX Global ESG Leaders Indexfamilie fliessen ESG-Kennzahlen von 1800 Wertpapieren europäischer Aktiengesellschaften ein. Die Kennzahlen werden von Sustainalytics geliefert. Insgesamt gehören zur Indexfamilie neben dem Hauptindex Stoxx Global ESG Leaders, drei Unterindizes zu den Kategorien Umwelt, Soziales und Governance. Die Kriterien orientieren sich an den ESG-Schlüsselkriterien der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse (DVFA). Teilweise müssen die Daten von Sustainalytics angefordert oder geschätzt werden. Für alle im Index enthaltenen Wertpapiere lässt sich die jeweilige Bewertung der ESG-Kriterien anzeigen. Die Gesamtheit aller Wertpapiere können die Nutzer anhand von Kriterien sortieren, die ihnen am wichtigsten sind. Hohe Transparenz, die vielen institutionellen Anlegern noch nicht ausreicht. Die „Sustainable Stock Exchange Initiative“ fordert eine stärkere Verpflichtung der Unternehmen ihre ESG-Daten zu veröffentlichen.

Die Berücksichtigung von ESG-Kriterien für institutionelle Investoren nimmt weiter zu. Studien haben gezeigt, die Berücksichtigung von ESG-Kriterien bei der Portfolio-Auswahl führt zu einer deutlich verbesserten Performance, sowohl hinsichtlich Rendite als auch Sicherheit.

Weitere Informationen:

Das Informationsportal der Deutschen Börse zu nachhaltigen Wertpapieren.
Die Website der Ratingagentur Sustainalytics.
Das Informationsangebot des SBI, „Nachhaltiges-Investment“
Eine Studie zum Thema von der Heinrich.Böll-Stiftung gibt es zum Download.