Nachrichten

NABU Umwelt-Tarif bei E-Plus: Wie viel Kooperation tut Unternehmen und NGOs gut?

Die gute Nachricht für umweltbewusste Bürger: Ab sofort können sie „grüner telefonieren“. Die E-Plus Gruppe und der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) haben gemeinsam einen umweltfreundlichen Mobilfunktarif entwickelt. Die gesamte Wertschöpfungskette des Produkts soll dabei so umweltfreundlich wie möglich gestaltet werden.

Berlin/Düsseldorf > Die gute Nachricht für umweltbewusste Bürger: Ab sofort können sie „grüner telefonieren“. Die E-Plus Gruppe und der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) haben gemeinsam einen umweltfreundlichen Mobilfunktarif entwickelt. Die gesamte Wertschöpfungskette des Produkts soll dabei so umweltfreundlich wie möglich gestaltet werden, heißt es dazu: Knackpunkte sind zum Beispiel die für die Herstellung von Handys benötigten wertvollen Rohstoffe und der Stromverbrauch im Mobilfunknetz. Zum zweiten Punkt: Kunden des NABU Umwelt-Tarifs erhalten laut E-Plus 100 Prozent Ökostrom. Zusätzlich werde ihnen auf Wunsch ein Gutschein für ein kostenloses Solar-Ladegerät zugeschickt und können so ihren Handy-Stromverbrauch weiter reduzieren. Der Tarif garantiere darüber hinaus einen klimaneutralen Versand (DHL GoGreen) und die Verwendung von umweltfreundlichem Papier für alle mitgelieferten Dokumente. Auch für die SIM-Karte sei ein Kartenhalter aus recyclingfähigem Papier entwickelt worden. E-Plus hat einen „SIM-only“-Tarif entwickelt, sodass auf den Kauf eines neuen Mobilfunkgeräts verzichtet wird.

Der NABU wirbt für den neuen Tarif und profitiert davon: Laut E-Plus werden 15 Prozent des monatlichen Netto-Rechnungsbetrags für konkrete Natur- und Umweltschutzprojekte des NABU zur Verfügung gestellt: Für die Renaturierung der Unteren Havel, die „Weißstörche auf Reisen“ und das Projekt „Wattenmeer erleben“. „Wir haben die Zusammenarbeit sorgfältig überlegt und abgewogen“, sagte NABU-Sprecherin Karin Deckenbach gegenüber CSR NEWS. Das Hauptmotiv der Kooperation sei, den schwierigen und belasteten Mobilfunkt so umweltfreundlich wie möglich zu entwickeln. Denn ein Verzicht auf das Telefon könne nicht erwartet werden. Angaben zu der Höhe der aus dieser Kooperation erwarteten Einnahmen machte die Sprecherin nicht.

Der Tarif im Internet:
www.NABU-umwelt-tarif.de

Diskutieren Sie mit uns:

  • Ist die Kooperation zwischen E-Plus und dem NABU ein Beispiel für eine vorbildliche Unternehmens-NGO-Kooperation zur nachhaltigen Produktentwicklung – oder geht sie zu weit?
  • Welche Spielregeln sollten für die Kooperation von Unternehmen und NGOs gelten, damit alle – auch die Gesellschaft – profitieren?

Diskutieren Sie mit uns in der XING-Gruppe CSR Professional. Den Diskussionseinstieg finden Sie unter den NEWS auf der Startseite.