Nachrichten

Marokko: Wirtschaft kann demokratischen Wandel unterstützen

Rabat > Deutschland und die EU sollen den Reformprozess in der arabischen Welt mit gemeinsamen Projekten unterstützen. Außenminister Guido Westerwelle forderte gestern zum Auftakt einer Konferenz der Bertelsmann Stiftung in der marokkanischen Hauptstadt Rabat eine neue Ausrichtung der europäischen Nachbarschaftspolitik. Es sei wichtig, größere gemeinsame Initiativen zu planen und so aktiv am demokratischen Wandel in Marokko mitzuwirken. Als Beispiel dafür nannte er eine Energiegemeinschaft zwischen Europa und Nordafrika. Durch solare Wüstenstromprojekte könnten Weichen für eine gemeinsame Energiezukunft zwischen Nord und Süd gestellt werden.

Wie Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, betonte, wäre eine solche Kooperation nicht auf die kurzfristige Ausbeutung begrenzter Ressourcen ausgerichtet. In der Unterstützung der wirtschaftlichen Situation der arabischen Welt sieht er eine Möglichkeit, dem Reformprozess eine Perspektive zu geben. Eine gelungene Reform in Marokko könne zudem ein Vorbild für andere bislang noch autoritär regierte Staaten sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar