Nachrichten

Deutschlands Schokolade wird nachhaltig

Nachhaltige Schokolade soll den deutschen Markt erobern. Das will die niederländische Stiftung UTZ CERTIFIED erreichen, und der Erfolg scheint ihr Recht zu geben: Gestern stellte Mars das erste UTZ CERTIFIED-Schokoladenprodukt für den deutschen Markt vor: den Schokoriegel Balisto. Wenn andere Unternehmen dem Beispiel folgen, muss das Angebot an nachhaltigem Kakao erheblich gesteigert werden.

Amsterdam > Nachhaltige Schokolade soll den deutschen Markt erobern. Das will die niederländische Stiftung UTZ CERTIFIED erreichen, und der Erfolg scheint ihr Recht zu geben: Gestern stellte Mars das erste UTZ CERTIFIED-Schokoladenprodukt für den deutschen Markt vor: den Schokoriegel Balisto. Für „Naschen mit gutem Gewissen“, wie es bei dem Unternehmen heißt.

Die Stiftung UTZ CERTIFIED wurde 2002 von Kaffeeröstern als unabhängige und gemeinnützige Organisation mit der Bezeichnung „Utz Kapeh“ („guter Kaffee“ in der Sprache der Mayas) gegründet und 2007 in ihre heutige Bezeichnung umbenannt; nachhaltiger Kaffee ist deshalb das „Kerngeschäft“ der NGO. Entwickelt wurde ein Kodex für den nachhaltigen Kaffeeanbau, der soziale und ökologische Kriterien sowie Standards einer guten Landwirtschaft und verantwortungsvoller Geschäftsführung umfasst. Schulungen für die Landwirte gehören ebenso zum Programm wie die Überprüfung der Einhaltung der Kriterien durch unabhängige Prüfer. Dadurch sollen die Produktivität und die Unabhängigkeit der Landwirte gesteigert werden, was sowohl den Interessen der ländlichen Erzeuger als auch den Abnehmern ihrer Produkte entgegen kommt.

Dem Thema Kakao widmete sich UTZ CERTIFIED erstmals 2010 in größerem Umfang: Über 40.000 Tonnen Kakao wurden nach ökologischen und sozialen Standards zertifiziert – das Siebenfache des Vorjahrs. UTZ CERTIFIED-Kakaoprodukte wurden auf den niederländischen, skandinavischen und australischen Märkten eingeführt. Jetzt soll der attraktive deutsche Schokoladenmarkt nachhaltig erobert werden, und das mit einem starken Partner:

Der bekannte Mars-Schoko-Riegel Balisto wird ab Mitte Juni die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf das nachhaltige Kakaoangebot lenken. Ergänzt wird das Angebot durch eine Cause-Related-Marketing-Kampagne: Entsprechend der Zahl der verkaufen Balisto Multi-Packungen will Mars in Ghana mehrere Millionen verbesserter Kakaosamen kaufen, die in Aufzuchtstationen zu krankheitsresistenten Setzlingen herangezogen und örtlichen Farmen als Pflanzmaterial zur Verfügung gestellt werden. So sollen die Erträge an nachhaltigem Kakao erhöht werden, was auch dringend erforderlich ist:

Mars hat sich verpflichtet, bis 2020 alle Produkte ausschließlich auf Kakao aus zertifiziert nachhaltigem Anbau umzustellen. „Bis 2020 wird Mars jeweils 100.000 Tonnen Kakao jährlich sowohl von UTZ CERTIFIED als auch der Rainforest Alliance beziehen“, erklärte Thomas Bittinger, Geschäftsführer Mars Chocolate Deutschland. Das Angebot an nachhaltigem Kakao muss deshalb gesteigert werden. Vor allem dann, wenn Exekutiv-Direktor Han de Groot von UTZ CERTIFIED Recht behält: „Dass eine starke Marke wie Balisto großen Wert auf einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz legt, bei dem soziale, ökologische und ökonomische Aspekte gleichermaßen berücksichtigt werden, ist ein Zeichen für die ganze Branche.“

Weitere Informationen im Internet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar