Nachrichten

Drei Menschen bei Protest gegen Silbermine in Peru getötet

Lima > Bei neuen Protesten gegen eine geplante Silbermine im Südosten Perus haben Sicherheitskräfte am Freitag drei Demonstranten erschossen. 15 weitere Menschen wurden nach Krankenhausangaben verletzt. Rund tausend Demonstranten versuchten laut einem Medienbericht, das Rollfeld des Flughafens Inca Manco Cápac der Touristenregion Puno in der Stadt Juliaca zu stürmen, um den Verkehr zu blockieren. Etwa hundert Sicherheitskräfte stellten sich ihnen demnach in den Weg, um den Protest aufzulösen.

Viele Bewohner der etwa 1300 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Lima gelegenen Region protestieren seit Mitte Mai gegen eine Silbermine, die ein kanadisches Unternehmen dort eröffnen will. Viele der Demonstranten sind Aymara-Indianer. Die Regierung hatte die Lizenz zum Silberabbau in Puno an das kanadische Unternehmen Bear Creek Mining Corporation vergeben.

CSR NEWS berichtete ausführlich über den Konflikt.