Nachrichten

RWE-Chef Großmann: Große Konzerne bei Energiewende einbeziehen

Osnabrück > Nach dem vom Bundestag besiegelten Atomausstieg hat der Chef des Energieriesen RWE, Jürgen Großmann, davor gewarnt, die großen Konzerne bei der Energiewende außen vor zu lassen. Wer auf diese Finanzkraft der Konzerne verzichte, riskiere das Gelingen der Umstellung auf erneuerbare Energien, sagte Großmann der “Neuen Osnabrücker Zeitung” vom Freitag. RWE werde den Prozess auf jeden Fall “konstruktiv mitgestalten, wo man uns lässt”. Das Unternehmen wolle dazu beitragen, dass Deutschland Industriestandort bleibe.

Der Bundestag hatte am Donnerstag mit breiter Mehrheit den vollständigen Abschied von der Nutzung der Atomenergie eingeleitet. Danach soll das letzte Atomkraftwerk spätestens Ende 2022 vom Netz gehen. Zudem beschloss der Bundestag Gesetze für den Ausbau erneuerbarer Energien und mehr Energieeffizienz.