Nachrichten

Gesundheitsangaben von Lebensmitteln sollen verlässlich sein

Brüssel > Verbraucher sollen sich in Zukunft auf Produktangaben verlassen können, wonach Lebensmittel etwa Abwehrkräfte stärken, den Cholesterinspiegel senken oder das Knochenwachstum fördern. Solche Behauptungen sollen künftig von den Herstellern nur noch gemacht werden dürfen, wenn sie wissenschaftlich auch wirklich erwiesen sind, wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Bis Jahresende will sie eine Liste mit den für Lebensmittel zugelassenen Angaben über alle Stoffe vorlegen.

Ausgenommen sind davon bislang noch die Angaben zu pflanzlichen Stoffen, da ihre Prüfung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) noch nicht abgeschlossen ist. Die EFSA hatte im Oktober 2009 begonnen, die von Lebensmittelherstellern gemachten Angaben zu der Wirkung ihrer Produkte zu überprüfen.