Nachrichten

Gesundheit und Bildung zunehmend wichtig bei Altersvorsorge

Die Absicherung von Gesundheit und lebenslangem Lernen wird zunehmend wichtiger bei der Altersvorsorge. „Ganzheitliche, integrierte Produkt- und Serviceangebote der Finanzwirtschaft, die neben den Finanzen Gesundheit, Wissen und Lebensqualität in den Mittelpunkt stellen, werden die Vorsorge der Zukunft ausmachen“, so ein Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

Berlin > Die Absicherung von Gesundheit und lebenslangem Lernen wird zunehmend wichtiger bei der Altersvorsorge. Die Menschen wünschen sich ein umfassendes „Zukunftsmanagement“, das neben der klassischen Altersvorsorge Gesundheits- und Bildungsinvestitionen einschließt, wie eine am Donnerstag vorgestellte Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) ergab. Die Finanzwirtschaft müsse ihre Vorsorgeprodukte den häufigen Veränderungen in Lebenssituationen und im Erwerbsleben anpassen, „statt nur mit althergebrachten Standardprodukten zu operieren“, schlussfolgern die Autoren der Studie, die Zukunftsforscher Matthias Horx und Christian Rauch.

Neben der klassischen Altersvorsorge gebe es zunehmend auch Interesse an Gesundheits- und Bildungsinvestitionen, um im Alter hier keine Abstriche machen zu müssen. Gesundheitssparverträge, die körperliche Fitness und Gesundheitsservices absichern, würden ebenso zu gefragten Investments wie neue Bildungssparverträge oder lebenslange Bildungsversicherungen. Diese könnten zur Finanzierung von Studium, Sabbatjahr oder Altersexistenzgründung verwendet werden. Ältere Menschen seien zudem zunehmend konsumfreudiger und offen für Neues. „Diese Generation will vor allem den erreichten Wohlstand genießen, statt Kapital zu binden und Vermögen zu vererben“, sagte Horx.

Der Begriff Wohlstand werde neu definiert, Zeit sei künftig wichtiger als Geld und materieller Wohlstand, so das Fazit der Forscher. Dem sollten Finanzdienstleister Rechnung tragen mit ganzheitlichen Leistungsangeboten und Serviceangeboten. Zudem würden die Möglichkeiten des Internets als Ergänzung zum persönlichen Service künftig eine größere Rolle spielen.

„Investitionen in Gesundheit und lebenslanges Lernen werden eine weitere Form der Altersvorsorge und Absicherung gegen moderne Wohlstands- und Vermögensrisiken sein“, fasste der Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge, Bernd Katzenstein, die Ergebnisse der Untersuchung zusammen. „Ganzheitliche, integrierte Produkt- und Serviceangebote der Finanzwirtschaft, die neben den Finanzen Gesundheit, Wissen und Lebensqualität in den Mittelpunkt stellen, werden die Vorsorge der Zukunft ausmachen.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar