Nachrichten

Personalsuche fördert CSR: Beispiel Bahn

Düsseldorf > Nachdem die Deutsche Bahn über lange Zeit Personal abbauen musste (zwischen 1994 und 2011 sanken die Mitarbeiterzahlen in Deutschland von 380.000 auf 190.000 Beschäftigte), sollen jetzt jährlich rund 6.000 neue Mitarbeiter eingestellt oder ausgebildet werden. Was spricht für eine berufliche Tätigkeit bei der Bahn? „Wir bieten weltweit Arbeitsplätze in einer Wachstumsbranche, die ressourcenschonend und umweltfreundlich ist“, sagte der Personalchef des Unternehmens, Ulrich Weber, der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (heutige Ausgabe). Die Bahn arbeite an einer verbesserten Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Teilzeitarbeit auch für Führungskräfte und der Verbesserung der Frauenquote. Weber: „In fünf Jahren soll der Frauenanteil im Unternehmen um vier Prozentpunkte höher liegen – also 21 Prozent bei den Führungskräften und 25 Prozent über alle Ebenen.“ Eine verordnete Frauenquote für den Vorstand hält der Manager für wenig sinnvoll. Allemal gibt die Bahn ein Beispiel dafür, wie die Suche nach Arbeitskräften das Thema gesellschaftliche Unternehmensverantwortung beflügelt.