Nachrichten

Coca-Cola spendet eine Million Euro gegen Hunger in Afrika

Nairobi > Die Coca-Cola Foundation unterstützt den Kampf gegen den Hunger in Kenia, Äthiopien und Somalia mit 134 Millionen Kenia-Shilling, das entspricht knapp einer Million Euro. Mit dem Geld sollen Soforthilfemaßnahmen ermöglicht werden: die Beschaffung von Nahrungsmitteln und Wasser und die Bereitstellung von sanitären Anlagen und medizinischer Einrichtungen. Der Betrag geht größtenteils an das amerikanische Rote Kreuz und durch die Organisationen „Kenya Red Cross“, „Ethiopia Red Cross“ und „Somalia Red Crescent“ verwendet. Zudem geht ein Teil des Geldes an Regierungsstellen in Kenia. Laut eines im Juli veröffentlichten Berichts des Büros der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) sind mehr als zwölf Millionen Menschen in Kenia, Äthiopien, Somalia und Dschibuti stark von der Lebensmittelknappheit betroffen und auf lebensrettende Maßnahmen angewiesen.

Die Coca-Cola Foundation im Internet
www.thecoca-colacompany.com/citizenship/foundation_coke.html