Nachrichten

Kaufland: Geht Nachhaltigkeit ohne Transparenz und Dialog?

Heute werden Kaufland-Kunden an den Regalen der Lebensmittelkette ein neues Symbol entdecken: Eine Weltkugel mit der Aufschrift „Kaufland. Wir übernehmen Verantwortung“. Während das Unternehmen mit dem Signet für einen verantwortungsvollen Einkauf wirbt, hat es selbst noch einen Weg zu einer überzeugenden Nachhaltigkeit zurückzulegen. Das ergaben Rückfragen von CSR NEWS.

Neckarsulm > Heute werden Kaufland-Kunden an den Regalen der Lebensmittelkette ein neues Symbol entdecken: Eine Weltkugel mit der Aufschrift „Kaufland. Wir übernehmen Verantwortung“. Während das Unternehmen mit dem Signet für einen verantwortungsvollen Einkauf wirbt, hat es selbst noch einen Weg zu einer überzeugenden Nachhaltigkeit zurückzulegen. Das ergaben Rückfragen von CSR NEWS.

Mit dem neuen Symbol reagiert Kaufland auf die Vielzahl der Nachhaltigkeitssiegel, die sich auf den Produkten in seinen Regalen finden: Das bekannteste darunter ist das Umweltzeichen „Blauer Engel“, häufig sind auch das MSC-Siegel (Marine Stewardship Council) für Fisch, das FSC-Siegel (Forest Stewardship Council) für Holzprodukte oder Fairtrade-Siegel für fairen Handel. „Mit dem Kauf von Produkten mit Nachhaltigkeitssiegeln können Verbraucher durch ihr eigenes Konsumverhalten einen Beitrag zum Schutz von Mensch und Umwelt leisten“, wirbt Kaufland. Zugleich weist das Unternehmen auf eine Datenbank der Verbraucher Initiative Bundesverband hin, die eine Übersicht in der 450 Gütezeichen umfassende Siegelflut bringen will: www.label-online.de.

„Die Übernahme von ökologischer und sozialer Verantwortung ist wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik von Kaufland“, teilt das Unternehmen mit. Bei Rückfragen dazu übt es sich allerdings in Schweigen. Bisher hat Kaufland keinen Nachhaltigkeitsbericht herausgegeben. CSR NEWS fragte nach, ob die Erstellung eines solchen Berichts geplant ist. Die Antwort fiel spärlich aus: „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir grundsätzlich zu unseren Konzepten und Strategien keine Angaben machen“, antwortete Kaufland. Unbeantwortet blieb auch die Frage danach, welchen Umfang am Gesamtsortiment die mit Nachhaltigkeitssiegeln versehenen Produkte ausmachen: Aufgrund der unterschiedlichen Größe der Märkte des unterschiedlich großen Warenangebotes seien hierzu keine Angaben möglich, teilte eine Unternehmenssprecherin mit.

Kaufland wird lernen müssen, dass Nachhaltigkeit auf Glaubwürdigkeit angewiesen ist, und die geht nicht ohne Dialog und ein ausreichendes Maß an Transparenz.

Das Unternehmen im Internet:
www.kaufland.de