Nachrichten

CDP Global 500 Report 2011: Klimaschützer sind erfolgreicher

Unternehmen, die eine konsistente Klimaschutzstrategie verfolgen, sind wirtschaftlich erfolgreicher. Das geht aus demCDP Global 500 Report 2011 der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Dies führt dazu, dass neun von zehn der befragten Unternehmen Klimaschutz als Chance zur Realisierung von Wettbewerbsvorteilen sehen.

Frankfurt > Unternehmen, die eine konsistente Klimaschutzstrategie verfolgen, sind wirtschaftlich erfolgreicher. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten CDP Global 500 Report 2011 der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PriceWaterhouseCooper (PwC) hervor. Dies führe dazu, dass neun von zehn der befragten Unternehmen Klimaschutz als Chance zur Realisierung von Wettbewerbsvorteilen sehen, so Michael Werner, Ansprechpartner für Sustainability Services bei PwC in Deutschland.

Der Report zeigt außerdem, dass immer mehr internationale Unternehmen interne Richtlinien zur Reduzierung ihrer CO2- und Treibhausgasemissionen haben. Rund drei von vier der befragten Unternehmen aus dem FTSE Global 500 Index gaben an, Reduktionsziele zu verfolgen. In der Umfrage von 2010 gab dies die Hälfte der Global 500 an. Die Analyse wurde im Rahmen des „Carbon Disclosure Project“ durchgeführt. Ziel des Projekts ist die Aufnahme von Unternehmen in den Carbon Disclosure Leadership Index (CDLI) und in den Carbon Performance Leadership Index (CPLI). Während die Unternehmen für den CDLI hinsichtlich ihrer transparenten Berichterstattung über ihre Klimastrategien geprüft werden, bewertet der CPLI die Erfolge des Klimaschutz-Managements.

Unter den erfolgreichsten Unternehmen des CPLI 2011 waren BASF, Bayer, BMW und SAP. Größte Transparenz der Klimaschutzziele zeigten Bayer, Deutsche Post und Siemens.

Weitere Informationen im Internet:
www.pwc.de/cdp-2011
www.cdproject.net